TOP TEN FÜR Hall in Tirol

#1 – ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT

Wir glauben, dass die Gemeindevertretung in Hall in Tirol das Gewissen und den Verstand jedes einzelnen ihrer 21 Mitglieder nutzen sollte, um Entscheidungen FÜR das Wohl der Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt zu treffen.Deshalb sind wir gegen den Clubzwang, wir sind FÜR eine freie Stimmabgabe im Gemeinderat mit Herz und Hirn.

#2 – EHRLICHKEIT

Wir glauben, dass die Bürgerinnen und Bürger von Hall in Tirol ein Recht darauf haben zu erfahren, wenn ein Projekt wie das „Weltkulturerbe“ gescheitert ist. Deshalb sind wir gegen die Vorspiegelung falscher Tatsachen, gegen das weitere Schüren falscher Hoffnungen und gegen weitere Fehlinvestitionen. Wir sind FÜR das Eingestehen von Fehlern, FÜR Ehrlichkeit den Hallerinnen und Hallern gegenüber und FÜR den verantwortungsvollem Umgang mit Steuergeldern.

#3 – VERKEHRSLÖSUNG

Wir glauben, dass Hall ein durchdachtes, regionales Konzept zur Verbesserung der Verkehrssituation im gesamten Stadtgebiet braucht. Deshalb sind wir gegen die aktuelle „Verkehrsspange Ost“, gegen den Einsatz von 40 Millionen Euro FÜR die Entlastung einer einzigen Straße, gegen den Bau von Parallelstraßen zu bereits bestehenden Straßen und gegen die Verlegung bestehender Autobahnanschlüsse.
Wir sind FÜR die Einbindung der Umlandgemeinden, FÜR Verkehrsanalysen und FÜR ein Mitspracherecht der Bürgerinnen und Bürger. Wir sind FÜR eine vorausschauende Lösung, ein Projekt welches „enkeltauglich“ (Zitat: Jean Ziegler) ist.

#4 – LEBENSRAUM

Wir glauben, dass bei der Planung und Schaffung von Wohnraum Qualität vor Quantität zählen sollte. Hall ist rundum von Gemeinden umgeben, deshalb sind wir gegen das maßlose Verbauen und gegen den Ausverkauf von Hall. Wir sind FÜR ein nachhaltiges und verlässliches Raumordnungskonzept und die Erhaltung von Grünflächen.

#5 – INTEGRATION

Wir glauben, dass wir in der glücklichen Lage sind, Menschen helfen zu können, die unsere Hilfe brauchen, und durch sie eine Bereicherung FÜR die Gesellschaft erleben zu dürfen. Deshalb sind wir gegen die Ausgrenzung von Menschen und FÜR einen verantwortungsbewussten Umgang mit Sozialleistungen. Wir sind FÜR ein faires
Geben und Nehmen von beiden Seiten.

#6 – NACHHALTIGKEIT

Wir glauben, dass Hall ein ausgeglichenes und transparentes Budget haben sollte. Deshalb sind wir gegen eine dauernd wachsende Verschuldung und FÜR den Erhalt des finanziellen Handlungsspielraumes der zukünftigen Generationen. Wir sind FÜR eine fundierte und verlässliche Finanzgebarung.

#7 – BILDUNG

Wir glauben an den hohen Stellenwert von Bildung und Schule in Hall. Deshalb sind wir gegen Planungslücken und Innovationslosigkeit im Bildungsbereich. Wir sind FÜR den zielgerichteten Einsatz von finanziellen und personellen Mitteln zur Adaptierung und Schaffung zukunftsorientierter Bildungseinrichtungen.

#8 – KINDERBETREUUNG

Wir glauben, dass eine Stadt wie Hall ihren Bürgerinnen und Bürgern ein durchdachtes und zuverlässiges Konzept der Kinderbetreuung bieten können sollte. Deshalb sind wir gegen einen Mangel an Kinderbetreuungsplätzen. Wir sind FÜR ein Bedarfsorientiertes, flexibles und ausreichendes Angebot an Betreuungseinrichtungen FÜR Kindergarten- und Schulkinder.

#9 – SPORTSTÄTTEN

Wir glauben, dass die Stadt Hall ein spannendes, zeitgemäßes Angebot an Sportstätten FÜR Jung und Alt braucht. Deshalb sind wir gegen den kurzfristigen Neubau von Sportplätzen ohne Einbettung in ein Gesamtkonzept. Wir sind FÜR die Entwicklung eines sinnvollen Sportstättenkonzeptes unter Mitgestaltung der Vereine und der Bevölkerung.

#10 – Barrierefreiheit

Wir glauben, dass es trotz der vorherrschenden und schützenswerten historischen Bausubstanz in Hall möglich sein muss, endlich die barrierefreie Zugänglichkeit öffentlicher Gebäude FÜR Menschen mit Gehbehinderung zu gewährleisten. Deshalb sind wir gegen den Aufschub dringend notwendiger Adaptierungen. Wir sind FÜR eine Stadtgestaltung, die niemanden ausgrenzt.