Antrag Silvesternacht

Die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehenden

ANTRAG:

Der Gemeinderat wolle beschließen, dass von 31.12.2019, 22:00 Uhr, bis 01.01.2020, 01:00 Uhr, die Stadtpolizei der Stadt Hall in Tirol an neuralgischen Punkten in der Stadt (insbesondere Oberer und Unterer Stadtplatz, Umgebung Bahnhof, Obere und Untere Lend, allenfalls städtische Parkanlagen) Dienst versieht und Präsenz zeigt, um so dem unrechtmäßigen Abschießen von Raketen und Böllern entgegenzuwirken.

Begründung:

Die Mitglieder des Gemeinderats haben sich in der Sitzung am 11.12.2018 dazu bekannt, die Bevölkerung mit Nachdruck auf das Verbot von Feuerwerkskörpern/Knallkörpern der Kategorie F2 hinzuweisen (siehe Stadtzeitung Nr. 46/2018) und für dessen Einhaltung sorgen zu wollen. Leider hat sich gezeigt, dass die Veröffentlichung eines Artikels, der über die geltende Gesetzeslage informiert, alleine nicht reicht, um die Bevölkerung vom verbotenen Abschießen solcher Feuerwerkskörper abzuhalten.

Daher soll die Haller Stadtpolizei durch Kontrollfahrten im Stadtgebiet, jedoch insbesondere an den oben genannten neuralgischen Punkten, der Bevölkerung deutlich machen, dass auf die Einhaltung dieses Gesetzes Wert gelegt wird.

……………………………………………….

2.VBgm. Wolfgang Tscherner

……………………………………………….

GR Claudia Weiler

………………………………………………

GR Nicolaus Niedrist