Antrag Plan für Straßensanierung

Die Mitglieder der Gemeinderatspartei „FÜR HALL – Unabhängige Bürgerliste“, 2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, Gemeinderätin Claudia Weiler und Gemeinderat MMag. Nicolaus Niedrist, BSc., stellen zu Tagesordnungspunkt 13. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der Gemeinderatssitzung vom 16.10.2018 nachstehenden

ANTRAG:

Der Gemeinderat wolle beschließen, dass ein Plan für die nächsten fünf Jahre vorgesehen wird, innerhalb derer die Haller Straßen komplett saniert werden.

Begründung:

Der Großteil der Haller Straßen ist – auch aufgrund der immensen Verkehrsbelastungen – in einem schlechten bis sehr schlechten oder gar desolaten Zustand. Immer wieder erfolgen zwar punktuelle Behebungen, jedoch ein entsprechender längerfristiger Plan für Sanierungsmaßnahmen fehlt.

Die Haller Straßen ähneln dabei nicht mehr einer befahrbaren Oberfläche, sondern einem Flickwerk unterschiedlicher Behebungsmaßnahmen. Oft sind die punktuellen Ausbesserungsmaßnahmen auch wirklich nur „punktuell“. Von mehreren räumlich angrenzenden Schäden wird nur einer behoben, wie das beigeschlossene Lichtbild aus der Galgenfeldstraße illustrieren soll.

Es ist daher jedenfalls an der Zeit zu überlegen, wann die jeweiligen Straßen endlich grundlegend saniert werden. Dazu soll ein Plan ausgearbeitet werden, aus welchem hervorgeht, wann die jeweiligen schwer beschädigten Straßenabschnitte saniert werden.

Dabei soll die Sanierung der beschädigten Straßenabschnitte auf Grundlage einheitlicher technischer Vorgaben (im Stadtbauamt vorliegende Regelquerschnitte, welche entsprechend zu adaptieren wären) durchgeführt werden.

Die allenfalls erforderlichen infrastrukturellen unterirdischen Einbauten bzw. Sanierungen (Kanal, Wasser, Gas, Fernwärme, Datenleitungen etc.) sind vorher mit der Hall AG bzw. sonstigen Leitungsbetreibern abzustimmen und durchzuführen.

Ziel soll es insgesamt sein die Haller Straßen umfassend zu sanieren und diesen Plan auch nach Abschluss der „ersten“ Sanierung weiter zu führen, sodass kein großflächiges Flickwerk mehr über das ganze Gemeindegebiet entsteht.

……………………………………

2. VBgm. Wolfgang Tscherner

……………………………………

GR Claudia Weiler

……………………………………

GR Nicolaus Niedrist